14. Dezember 2017
Bis zum Ende der 3. Woche
gab es eigentlich wenig Veränderungen.
Man bildet sich allerhand ein, beobachtet die Hündin genau, denn man WILL ja Veränderungen sehen!!! Inka hat mehr geschlafen, sie ist ruhiger und schmusiger geworden, will nicht mehr so viel spielen wie sonst und geht nicht mehr allein in den Garten. Sie möchte beim Gang um den Teich begleitet werden. Beim Essen steht sie neuerdings bettelnd am Tisch. Das kennen wir von Inka sonst gar nicht. Andererseits gehorcht sie jetzt viel besser als sonst. Das war auch schon während der Läufigkeit so. Sie geht Ewigkeiten freiwillig „bei Fuß“, guckt mich an und rennt auf der Straße fast gegen die Pfeiler. Draußen fängt sie jetzt an nach Fressbarem zu suchen. Die Nase ist ständig auf dem Boden und sie trinkt sehr viel mehr als sonst.


Noch ist nicht wirklich was zu sehen...

4. Woche, ab dem 22. Tag
Inkas Zitzen vergrößern sich. Morgens frisst sie jetzt im Garten Gras, ein Zeichen von leichtem Unwohlsein? Sie muss sich aber nicht übergeben und das Futter schmeckt auch prima.
Ich finde, dass Inka fülliger geworden ist, besonders im Lendenbereich.


Die schlanke Taille ist flöten...hinter den Rippen füllt es sich...

Zwischen Mule und Inka hat sich bisher nichts geändert. Mule nimmt den Trubel um Inka gelassen. Sie bekommt ja selbst viel Pflege und Fürsorge, da gibt's keinerlei Probleme.

5. Woche, ab dem 29. Tag
Inka wiegt jetzt 14,2 kg. Sie hat also schon 600g zugenommen.
Sehr zu Inka's Leidwesen gibt es aber noch nicht mehr zu fressen...

Am 32. Trächtigkeitstag
gehen wir endlich zum Ultraschall
Wir müssen wieder eine gute Stunde fahren, aber das ist es mir wert. Dieser Arzt untersucht ohne wie üblich den Bauch zu rasieren und die Hündin kann dabei stehen. Ich bin wahnsinnig aufgeregt. Einerseits hat Inka sich schon verändert, nicht nur körperlich. Solange man es aber nicht schwarz auf weiß sieht, will ich es einfach nicht glauben, dass Inka trächtig ist.. Vielleicht hat sie auch einfach nur zuviel gefressen? Inka’s Bettelaugen sind wirklich herzzerreißend und wir haben zwei sehr mitfühlende Kinder…
Vielleicht ist sie auch nur scheinträchtig??? Naja, das war Inka in dem Umfang noch nie....
Wir nehmen die Mule mit, dort in der Nähe ist ein toller Wald, da wollen wir hinterher laufen.
Im Wartezimmer ist eine erfahrene Bordeaux-Doggen Züchterin mit 2 ihrer Hündinnen.
Sie sagt sofort: „wenn die nicht trächtig ist, weiß ich auch nicht…“ Hoffentlich hat sie recht!!!!!!
Habe noch Bedenken, ob es wirklich ohne rasieren geht, denn Inka hat eine Wolle wie noch nie am Bauch. Schön warm eingepackt hat sie die Welpen, in eine ca. 5 cm-Wolleschicht.
Es kommt ne Riesenportion Gel drauf und dann geht es schon los mit dem Zählen…
Der Arzt hat ein nagelneues Gerät, er ist ganz begeistert:
" Naaaa, da ist ja schon einer“, sagt er,“...und noch einer...und noch einer...da ist noch einer, oh, gucken Sie mal...da sieht man schon das Herzchen schlagen...da ist noch einer...und da ..."
Ich:" Jetzt ist aber mal langsam gut...???"
Der Tierarzt:" Nee, nee...da oben ist noch einer...der bewegt sich grad, das da ist das eine Vorderpfötchen (der Welpe winkt!!) und da kann man das Schnäuzchen sehen und das Gehirn...und daaaaa ist noch einer….
Wir zählen noch mal nach, es sind wieder acht!!!! Er druckt mir drei Fotos aus, schließt dann extra noch das alte Gerät an, um mir noch ein paar Fotos auf CD speichern zu können.


Man kann schon einen richtigen kleinen Hund erkennen...finde ich!!!
Dann sagt er, es sind sicher 8 Welpen, könnten aber auch noch zwei mehr sein…
Ich bin richtig geplättet!! Oh Mann, unser Inkchen…. vielleicht 10 Welpen???
Meine Gefühlslage ist so eine Mischung aus Euphorie und Sorge. Das muss ich erstmal sacken lassen…
Schnell bezahlen und im Wartezimmer vom Ergebnis berichten und dann raus zu Mule, die artig im Auto gewartet hat. Jetzt rufe ich erstmal Peter an, er freut sich total, die Welpenanzahl haut auch ihn um.

Die Deckrüdenbesitzerin Michi ist die zweite Glückliche. Wieder große Freude und sie macht mir gleich Mut!!! Inka schafft das schon!!! George’s Mama hatte doch auch grad einen 10er Wurf super großgezogen. Ich hab sie ja auch gesehen und solche Bande ist vielleicht auch bald bei uns zu Hause???
Trotz dickem Nieselregen gehen wir ein gutes Stündchen spazieren.

33. Trächtigkeitstag
Inka’s Hunger ist wirklich furchtbar. Mule war ja schon immer so, aber Inka?? Ich habe jetzt zwei lebende Staubsauger an der Leine!!!
Wir wohnen in unmittelbarer Nähe von zwei Schulen. Was da alles so rumliegt…Wahnsinn! Essbares oder auch nur die Verpackungen…
Inka ist ständig auf der Suche und sie findet die Sachen auch!!! Zum Glück spuckt sie alles auf ein scharfes „nein!“ wieder aus.
Seit drei Tagen versucht sie schon an den überfahrenen, matschigen Apfel mitten auf der Straße zu kommen…
Ich muss immer blitzschnell den Boden vor ihr abscannen. Wird das etwa noch schlimmer???
Bin immer froh, wenn Beagle Benno die Runde morgens schon vor uns gegangen ist, dann liegt kaum noch was rum…
Heute Nachmittag hat Inka das Wasserhuhnnest in unserem Garten geplündert.
Zwei Eier hat sie blitzschnell aufgefressen, bevor ich eingreifen konnte….mit Schale!!
Die arme Wasserhuhnmama, hoffentlich legt sie noch mal neue Eier. Wir haben den Steg jetzt abgesperrt, damit sie in Ruhe weiterbrüten kann. Soooo wenig Solidarität unter werdenden Tiermüttern…


Mist, der Steg ist abgesperrt...der Bauch wächst trotzdem!
Ist aber nicht alles Bauch...auch ganz viele Haare...ehrlich!!!

34. Trächtigkeitstag
Inka liegt jetzt oft gaaaanz lang ausgestreckt.



Wir können jetzt nicht mehr zusammen auf dem 2er-Sofa unser Nickerchen machen….
Sie kann sich nicht mehr in meiner Kniekehle zusammen rollen. Dann gehen wir eben auf das 3er-Sofa….

35. Trächtigkeitstag
Heute wiegt Inka 14,6 kg. Das ist 1 kg mehr als sonst. Bald wiegt Inka das erste Mal in ihrem Leben mehr als Mule!!!
Mule, die ja schon länger besonders viel Pflege und Fürsorge von uns bekommt, ist noch völlig unbeeindruckt von der neuen Situation hier. Sie ist nach wie vor Chefin im Hunderudel, hat ihre Privilegien, aber nichts dagegen, wenn Inka jetzt auch öfters mal in der Küche vorbeiguckt, um nach Essbarem zu suchen. Manchmal kriegt sie das auch gar nicht erst mit. Mule schläft viel und hört leider schon etwas schlecht.

40. Trächtigkeitstag
Ab heute kriegt nun auch Inka wie Mule 3 mal täglich Futter. Noch nicht mehr als sonst, aber 3 kleinere Portionen sind jetzt besser als 2 größere. Wir haben das Futter gewechselt, da es von Inkas altem Futter kein Welpenprogramm gibt. Die Proben, die wir zuerst bestellt hatten, mochte Inka schon mal alle!!! Dann wurden die großen Mengen bestellt. Wir brauchen Welpenmilch (nur für den Notfall!) und Welpenfutter, was Inka jetzt ja auch schon teilweise dazu bekommt und dann auch ganz normales Futter für ausgewachsene Hunde. Dazu noch diverse „Kleinigkeiten“…
3 Pakete sind angekommen, eines davon 28 kg schwer!!!
1 Barf-Mahlzeit täglich bekommt Inka aber auch weiterhin.

44. Trächtigkeitstag
Heute wiegt Inka 15,5 kg. Sie hat bis jetzt 1,9 kg zugenommen.
Ist schon irre, wo das herkommt, denn bis jetzt ist die Futtermenge gleich geblieben und nur ein geringer Teil des Adult-Futters ist gegen Welpenfutter ausgetauscht worden.



49. Trächtigkeitstag
Am Sonntag waren wir noch mal in Kassel zum Neuzüchterseminar.
Es wurden Voraussetzungen, Abläufe und Formalitäten besprochen und „alte“ Züchter gaben jede Menge Tipps und erzählten von ihren Erfahrungen. Da können wir im Moment natürlich gar nicht genug von hören
Hatte diesmal ein komisches Gefühl Mule und besonders die Dick-Inka in Obhut der (großen) Kinder lassen…hat aber alles prima geklappt.
Inka hat sich auf jeden Fall sehr wohl gefühlt. Sie hat es ausgenutzt, dass sie im Garten nicht ständig unter Beobachtung stand und hat unter unserer Seitentreppe angefangen, eine tolle Geburtshöhle zu graben….
Naja, die Stelle ist schon ganz gut gewählt, man kann die Fortschritte ganz gut beobachten und gegebenenfalls eingreifen. Darum lassen wir sie erstmal machen, irgendwie muss sie ja auch ihrem Trieb nachgehen können, das Buddeln soll ja entspannen und beruhigen. Müssen dann natürlich gut aufpassen, nicht dass Inka dann zu gegebener Zeit darin verschwindet….


Aber das Bild täuscht, da wo's schwarz ist, ist auch schon Schluss...noch!!!

Hier noch Fotos vom 50. und 51. Tag


Oft liegt Inka jetzt so.
Es bildet sich schon Drüsengewebe, die Zitzen haben sich enorm vergrößert. Fast alle Haare sind dort schon ausgefallen.


Oder so...das kann doch aber nicht bequem sein...


Oder so...Inka Lieblingslage, noch geht's...


Dickliese Inka 51. Tag

53. Trächtigkeitstag
Vor ein paar Tagen haben wir die ersten Welpenbewegungen gespürt. Es war so ein leichtes Pochen. Ich finde das sooo niedlich!! Jetzt kann man es auch sehen, wenn Inka entspannt auf der Seite liegt. Zuerst hat Inka schon mal komisch geguckt, wenn es in ihrem Bauch rumpelte, jetzt schläft sie einfach tief und fest weiter.

Die Wurfkiste haben wir jetzt auch aufgestellt. …


…und Mule hat sie auch schon getestet.

Inka hat auch schon einen Probeschläfchen darin gemacht.
Heute wiegt sie 16,3 kg. Das sind 2,7 kg mehr als sonst und 0,5 kg mehr als Mule!!!
An der dicksten Stelle hat Inka jetzt einen Bauchumfang von 66 cm.
Vor gut 2 Wochen waren es noch 54 cm.



Ein Blick aus einer günstigen Perspektive...


Frisches Gras, immer ne gute Zwischenmahlzeit


Mmmmm...lecker!!

58. Trächtigkeitstag
Inka wird von Tag zu Tag runder und gemütlicher.
Zu den normaler Spaziergängen muss sie manchmal schon überredet werden.
Sind wir erstmal unterwegs, ist alles gut. Allerdings laufen wir nicht mehr so lange, dafür lieber öfter.


Kleiner Gang durch den Garten,
so von vorn sieht man's das Bäuchlein gar nicht so


Von oben sieht es da schon ganz anders aus...


Und hier die heutige Seitenansicht...


Gemütliches Sonnenbad

Gestern waren wir noch mal kurz bei der Tierärztin. Wir haben noch ein paar Kleinigkeiten abgeklärt, schließlich steht das lange Pfingstwochenende vor der Tür. Die Ärztin hat sich über die muntere und neugierige Inka sehr gefreut. Ihren Bauch fand sie enorm und dann wurde auch sie neugierig.
Spontan hat sie ihr Ultraschallgerät angeschaltet und wir haben einfach nur mal so geguckt….
Da war vielleicht was los… Die Welpen lagen über- und nebeneinander und haben gestrampelt und geboxt. An ein Zählen war natürlich überhaupt nicht zu denken, bei der Bewegung. Ganz fasziniert haben wir auf den Monitor geguckt und die kleinen Herzchen schlagen sehen, einfach toll!!!!

Wir messen jetzt regelmäßig Inka’s Temperatur. Bei vielen Hündinnen fällt sie ca. 20 Stunden vor Beginn der Geburt auf unter 37°C.
Ganz sicher ist dieser Anhaltspunkt leider nicht. Wir werden es mal ausprobieren.
Jetzt steht auch alles bereit neben der Wurfkiste. Waage, Tücher usw. warten auf ihren Einsatz. Es kann losgehen.

 

 

 Annett und Peter Schäffer
Tel: 04532 268 9 268

Diese Zuchtstätte ist
anerkannt und geschützt
durch folgende
Institutionen:


Beagle Club Deutschland
(BCD)

Verband für das
Deutsche Hundewesen
(VDH)

Federation Cynologique
Internationale (FCI)

 

© 2017  Annett und Peter Schäffer                     verwenden von Inhalten nur mit Genehmigung                     Webdesign und technische Realisierung von   ps|webdesign